Yoga Ferien in Spanien am Ebrodelta 

In Catalonien ums Ebrodelta ist es grün und sonnig. Im etwas flußaufwärts gelegenen ursprünglichen Bergdorf Tivenys werden hauptsächlich Orangen und Oliven angebaut, während das Ebrodelta traditionell Reisanbau bietet. Überhaupt ist die Landschaft recht grün und von viel Landwirtschaft geprägt. Landeinwärts, was gleich flußaufwärts bedeutet, ist es immer noch schön grün für Spanien, dennoch bleibt es seiner karstigen, schlichten Landschaft irgendwie treu. Die nächste größere Stadt nahe dem Delta ist Tortosa, eine mit teils antiken, erhaltenen Gebäuden inklusive Jugendstil und teils nach dem Bürgerkrieg wieder errichtete, aber architektonisch gut eingepasste Baustruktur. Hinter Tortosa Richtung Inland über kurvige Straßen flußaufwärts erreicht man dann das liebenswerte Dorf Tivenys mit seinen knapp  tausend Einwohnern. Der Ort ist in seiner Struktur noch sehr urtümlich und authentisch. Auf der anderen Flussseite vis a vis ist Xerta angesiedelt. Ein Sprung hinüber, aber es braucht fast eine Stunde Fahrzeit um wirklich dort anzukommen.

Tivenys bietet Dir vor allem Ruhe und Entspannung ... hier ticken die Uhren noch anders. Du hast Berge im Rücken, den Fluss direkt zu Füßen, Sonne, im Sommer ein Schwimmbad, es lädt ein zum Spazieren durch Orangenplantagen, Fahrradfahren, Kanufahren, Bergwandern in Olivenanbaugebieten und Orangenhainen, Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten (Staustufe des Flusses und verlassenes Kloster, weitere hübsche, traditionelle Orte entlang des Flusses bieten weitere Schönheiten, unweit (ca. 25km) das Meer in Ampolla oder das etwas weiter entfernt gelegene hübsche Fischerdorf Amtella de Mar, lange Strandspaziergänge wie etwa am Eukalytusstrand im Naturpark d'el ebre , Naturparks in den Bergen rechts und links des Ebro, wie z. B. El Ports links des Flusses ...Von Tivenys geht es wweiter über einen Pass ins nächste Dorf ... auf dem Weg findet man Berghöhlen, die im Bürgerkrieg und sicher schon eher als Wohnugen für dei spanische Bevölkerung gedient haben. Reich an Früchten, Kulter udn Ruhe ist dieses Gebiet im catalanischen Spanien.

Aktuelle Buchungs-Termine, weitere auf Anfrage:

Mai 2019 15.05. bis 21.05.

Juli 2019 02.07. bis 08.07. 

Beginn jeweils 1. Tag um 10 Uhr, Ende letzter Tag um 18 Uhr

Oktober 2019 vom 07.10. bis 14.10.

Beginn 1. Tag 18 Uhr, Ende letzter Tag 12 Uhr

Im Sprudeln von Ideen, in Erarbeitung neuer Formate und sich den Entwicklungen des ganz Individuellen und Einzigartigen hinzugeben, biete ich derzetit Probeläufe in Kleinstgruppen zu oben benannten Terminen, zu sehr günstigen Preisen an. Keine Sorge, nicht planlos, denn alles erwächst aus über 20 jähriger Praxis - smile. Ich gehe auch auf individuelle Terminwünsche ein. möglich.

Es ist ungewöhnlich die Seminare sehr perrsönlich und individuell zu gestalten und an die Bedürfnisse der TeinehmerInnen anzupassen, ebenso selten für Kleinstgruppen, ab 2 Personen Retreats anzubieten. Aber genau das schwebt mir vor, was ganz Einzigartiges, so wir eben alle sind, zu gestalten, nach deinen Wünschen, in Deinem Zeitfenster.  Ja, genau darum geht es mir inzwischen, ohen oder mit wenig Vorgaben zu arbeiten, aus dem großen Fundus des Möglichen zu schöpfen und dafür ein sehr persönliches Yogaerlebnis entstehen zu lassen und es mit einer Reise zu verbinden.

Ein Retreat in dem Du aktiv auch mitwirkst, damit die Erfahrung aus Dir erwächst, eben was Du brauchst und Du wie die Praxis mitnehmen kannst, die Du entwickelt hast. Etwas abseits des Konsums wirst Du Dich wörtlich bewegen und entdecken können, wie vielmehr Yoga bedeutet als das gewohnte vorgegebene "Abturnen" der Asanas.

 

Alle Zeiten, Dauer und Preise sind verhandelbar.

 

Eine Möglichkeit für ein 7-Tage-Retreat

Der Paket-Inhalt ist folgender:

Das 7-tägige Yoga-Angebot inklusive aller Hilfsmittel, wenn nötig. Allerdings ist eine eigene Matte ist erwünscht, es gibt aber auch Leihmatten.

Es gibt 1-8 Plätze.

Wir praktizieren und erleben Yoga in seinen verschiedenen Formen täglich für ca. 3 Stunden, jeweils morgens 90 Minuten und am späten Nachmittag, frühen Abend, das varieiert. Wir passen das genau den Bedürfnissen der Gruppe an.

Es gibt Anregungen für Freizeitaktivitäte, aber ebenso kann man wunderbar das So Sein hier ohne weiteres Zutun geniessen. Es gibt Fluss, Berg, Rad, Beine ... ohne Grenzen. Je nach Gusto.

Kosten: derzeit 300€

Logis:

Verscheidene sehr schöne Unterkünfte für 2-4 Personen in Einzel- bzw 2-Bettzimmern.

Die Übernachtung inklusive aller Kosten (Wasser, Strom, Bettwäsche, Handtücher sind bitte mitzubringen und Endreinigung) pro Unterkunft beträgt ca. 60€ pro Nacht)

Alle "Häuser" bieten die Möglichketi zur Selbstversorgung an. Ebenso kann man an mehreren Orten im Dorf gut und günstig Essen (konventionelle Hausmannskost bis ansprüchsvolle spanische Küche sind zu finden.)

Bei Bedarf kann ein/e Koch/Köchin organisiert werden. Preise bitte erfragen.

Bezüglich der Selbstversorgung findest Du vor Ort etwa 2-3 Cafes, wo es Süsses und Snacks gibt. Ein Bäcker, eine Agrobotiga, zwei Fleischer, ein Fischladen und 3 All-Kost-Läden (inkl. Drogerieartikel) und eine Apotheke sogar einen Friseur sowie eine Bar mit Fastfoodangebot und das Restaurant "Lo Parque" direkt am Fluss und weitere Essensmöglich-keiten dazwischen. Alles andere, was Du brauchst findest Du im 12km entfernten Tortosa. Täglich fahren mehrere Busse zwischen 7 und 20 Uhr nach Tortosa und zurück - im 10er-Ticket für nur 1€ pro Strecke. Leider verkehrt der Bus nur Wochentags, am Wochenede gibt es Taxis.

Für die Anreise sorgt jede/r TeilnehmerIn selbst. Es gibt zumeist zu den genannten Retreat-Terminen günstige Flüge von Berlin nach Barcelona. (In der Nebensaison schon ab 50€ hin- und zurück). Dann geht es mit dem Mietauto (Check24 - in Deutschlang gebucht- Gerichtsstand ist bei Schadensfällen relevant - wird empfohlen mit All-Inklusive-Versicherung, es ist tatsächlich in Spanien :-)), Hife-Bus (ab 11€) oder Zug (ca. 16€) weiter nach Tortosa. Von dort weiter mit dem Lokal-Bus der Hife oder es kann nach Absprache Abholung von Gruppen erfolgen. Einzelfahrten zu besonderen Zeiten gegen Entgelt.

Natürlich ist auch das eigene Auto eine Möglichkeit der Anreise. Wir sind auf catalanischem Festland, ca. 200km südlich von Barcelona. Allerdings von Berlin auch ca. 2100km weit weg.

In der Beratung am besten ans Ziel zu gelangen sowie zur Unterstützung bei der Organisation von Mietautos bzw Gruppenfindung stehe ich gerne zur Verfügung.

Weitere Infos über Landschaft und Möglichkeiten